Startseite | Hilfe | Impressum
Warenkorb anzeigen (0 Artikel, 0,00 EUR) | Zur Kasse gehen
Mein Konto | Merkzettel anzeigen

SB12-NSD charcoal black

SB-12 NSD charcoal black

SVS SB12-NSD

Kompakte Größe, große Leistung und ein hervorragendes Preis-Leistung Verhältnis vom geschlossenen SVS Subwoofer. 400 Watt DSP gesteuerter 12" geschlossene Subwoofer.

● STA-400D Sledge mit 400 Watt Dauerleistung (800 Watt Peak)
● SVS 12" (30cm) NSD Treiber
● Hochwertiges MDF Gehäuse mit Verstrebungen
● Stufenlos regelbare Tiefpassfilter
●Class D Technologie niedrige Wärmebildung hohe Effizienz

SB12-NSD charcoal black

Daten

Prinzip Compact Cabinet
Leistung 400 Watt RMS ( 800 Watt Peak )
Frequenzgang 23-270 Hz +/- 3 dB
Treiber NSD-12 Driver - 30cm Bass
Abmessungen 37cm (H) x 37cm (B) x 37cm(T)
Gewicht in Kg 16,000
Ausführung in charcoal black
Garantie 5 Jahre auf Lautsprecher - 2 Jahre auf Elektronik

FR-SB12N

**Der Maximalpegel wird nicht angezeigt. •2-meter erdebene Messung entfernt von möglichen zurückstrahlenden Gegenständen •23-270 Hz +/- 3 dB

Allgemeine Spezifikationen

  • Abmessungen in cm: (HxBxT) 37,0 x 37,0 x 36,0
  • Gewicht: 16 KG
  • Hochwertiges MDF Gehäuse mit Verstrebungen
  • Front Firing Treiber
  • Resonanzarmes Sicherheitsstahlgitter für den Schutz der Membran

Treiber Spezifikationen und Details

  • SVS 12" (30cm) NSD Treiber
  • 2" High-Power Schwingspule mit Hochtemperatur Träger
  • Nomex lineare Langhub Zentrierspinne
  • Low-creep langhubige Gummi-Sicke
  • Integrierte "tinsel leads" (bewegliche Kabel zwischen den Anschlüssen und der Schwingspule) in der Zentrierspinne
  • Aluminium Membran und Staubschutzkappe mit SVS Schriftzug
  • Pulverbeschichteter Aluminium Druckgusskorb
  • FEA Fine Element Analysis optimierter Treiber Struktur
  • Doppelte Stromleitende Ringe und Polkern Erweiterungen reduzieren Verzerrungen minimieren Spaltinduktionen
  • Doppelte Hochwertige ferrite Magnete

Verstärker Spezifikationen

  • STA-400D Sledge mit 400 Watt Dauerleistung (800 Watt Peak)
  • Class D Technologie niedrige Wärmebildung hohe Effizienz
  • Abnehmbares Netzkabel mit Netzschalter und Sicherung
  • RoHS konform weltweit sicherheitszertifiziert
  • Automatisches einschalten angezeigt durch grüne grüne StandBy LED
  • Stereo Chinch RCA Eingänge und Ausgänge
  • Regelbare Frequenzen über den gesamten Frequenzbereich. Abschaltbare Frequenzweiche
  • Ungefiltert (für Daisy-Chain) und 80 HZ HPF gefiltert RCA (Cinch) Ausgänge
  • Optimierte EQ und DSP Begrenzungseinstellungen speziell für den SB12-NSD

SVS Bookshelf + SB-12 NSD

Unter dem Titel „Zweier plus Steuermann“ hat das Audiophil-Magazin LP die SVS Bookshelf im Zusammenspiel mit dem SB-12 NSD getestet:

Zitat(e):
„Jetzt, liebe Audiophile, müsst Ihr ganz stark sein: Wir verlassen für einen Moment die Welt kleiner High-End-Manufakturen und beschäftigen uns mit Lautsprechern einer „richtigen“ Firma…Wenn Sie Heimkino-Enthusiast sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen Produkte dieses Herstellers schon begegnet sind, deutlich größer. SVS … Erstes und bis heute dominantes Standbein des Unternehmens sind Subwoofer…Den Weg nach Europa hat einstweilen das Kompaktmodell „Ultra Bookshelf“ gefunden, dass es für 1.000 Euro pro Paar zu erstehen gibt. Obschon ein recht ausgewachsener Lautsprecher mit Fullrange-Tauglichkeit, geht natürlich immer noch mehr. Deshalb gibt’s vom Vertrieb ein Paket zusammen mit dem Aktivsubwoofer SB-12 NSD…Die „Bookshelf Ultra“ fasst sich gut an und macht einen sauber gefertigten Eindruck…Der moderne Kunststofflack sieht wertig aus und ist makellos ausgeführt…Professionell, routiniert und soweit unangreifbar, das Ganze…Für den Sub gilt Ähnliches: Als „Luftpumpe“ fungiert ein reichlich potenter Zwölfzöller moderner Machart…Der Treiber kann ohne Probleme lineare Hübe im Zentimeterbereich zu jeder Seite vollführen. Genau so baut man heutzutage Lautsprecher, die in kompakten Gehäusen sehr tiefe Bässe erzeugen sollen…und gerade dieser Titel zeigt die sorgsame Studioarbeit, die die Stimme von Sängerin Hannah Reid genossen hat: Es klingt schön crisp, die Stimme ist ausgezeichnet freigestellt und nervt entgegen meinen Befürchtungen überhaupt nicht. Mangel an tiefen Tönen? Kann ich so erstmal nicht feststellen. Die „Bookshelf Ultra“ lässt den sich zu einem ordentlichen Klanggewitter aufschwingenden Titel emotional und mit glaubhafter Autorität von der Leine…Im Grundtonbereich ist die Box kein Kind von Traurigkeit und ist schon von daher in tonaler Hinsicht absolut tragfähig. Es gefällt ihr, wenn man sie ein wenig aus der Reserve lockt: Je weiter man den Pegelsteller aufdreht, desto mehr weiß sich die Amerikanerin in Szene zu setzen…Das Ding rockt…Und wofür braucht’s jetzt noch den Woofer? Für den Raum und für simplen, unverstellten Spaß…Stimmen tönen geschmeidiger, das ganze Klangbild atmet einfach entspannter. Zur ohnehin breiten Bühne gesellt sich eine immens verbesserte Tiefenstaffelung…Und auf einmal ist aus einem hoch anständigen Paar Kompaktboxen eine ziemlich ernste Angelegenheit geworden, die sich auch von deutlich teureren Passivlösungen nicht verstecken braucht…Das SVS-Trio ist eine weniger von sentimentaler Liebhaberei, sondern von Professionalität getriebene Entwicklung: Die Dinger klingen gut, mit Subwoofer sogar richtig gut, sind überaus alltagstauglich, kapitulieren nicht gleich bei der ersten Party und sind fair kalkuliert. Wenn sich das Nichtvorhandensein des typischen High-End-Nimbus so manifestiert, kann ich sehr gut damit leben…Ich habe selten erlebt, dass eine Box von der Ergänzung mit einem Subwoofer so profitiert: Ultra Bookshelf und SB-12 NSD können ein Inferno lostreten, klingen dabei aber absolut diszipliniert und ausgewogen.“

…der erste SVS Test im Printformat ist in der Heimkino Ausgabe Januar/Februar 2013 erschienen…das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen: der SB-12 NSD wurde Testsieger in der Kategorie „Spitzenklasse“

Preis/Leistung: hervorragend, Testurteil: überragend sowie Bestnoten in den Disziplinen Pegelfestigkeit und Dynamik.

Zitat(e):
„…schließlich setzt man bei SVS auf einen kompromisslosen Aufbau und allerbeste Bauteile. In erster Linie ist auch hier der straff aufgehängte, mit einer Aluminium –Membran ausgestattete 275 Millimeter durchmessende Langhub-Basstreiber zu nennen, der dank monströser Gummisicke auch in allertiefste Frequenzgefilde vorstößt. Für den adäquaten Antrieb sorgt das integrierte, 400 Watt starke Endstufenmodul, das sich bestens ausgestattet zeigt und sicherstellt, dass der SVS-Bolide auch größere Heimkino- oder Musikräume mit reichlich Leistung versorgt…Mit der brachialen Anfangssequenz des Michael-Bay-Krachers „Transformers 2“ startet der SB12-NSD in den Praxistest, in dem wir ihm mit der ultradynamischen englischen DTS-HD-Tonspur alles abverlangen wollen. Doch dieses Vorhaben gestaltet sich als aussichtslos, denn dank seiner schier unendlichen Leistungsreserven weiß der SVS-Kraftwürfel sämtliche ihm übertragenen Klanganteile in bester Qualität in Hörschall zu verwandeln…Voluminös, abgrundtief und mit erstaunlicher Spielfreude stellt er die ihm anvertrauten Frequenzanteile sauber in unseren Hörraum, ohne wummerig oder nervig zu wirken. Dabei stellt er selbst unser riesiges Testkino auf ein Bassfundament, das wir so nicht erwartet hatten…Fazit: Wow, dieser Bassist hat es in sich. Wer auf der Suche nach einem brachial agierenden Subwoofer ist, der Leistung ohne Ende liefert, sehr gut verarbeitet und zu einem fairen Preis angeboten wird, sollte den SB12-NSD unbedingt in die engere Wahl nehmen.“

…ein weiterer, sehr respektabler SVS Test im Printformat ist in der stereoplay Ausgabe März 2013 erschienen…unter dem Titel „tief und smart“ wurden insbesondere die Unterschiede zwischen geschlossenen und Bassreflex-Systemen unter die Lupe genommen und im Bezug auf SVS natürlich hervorgehoben, dass beide Konstruktionsformen angeboten werden.

(Dass der SB-12 NSD als SB-12 NBS und norwegisches Produkt vorgestellt wird ist natürlich so völlig inkorrekt und wird in der nächsten Ausgabe korrigiert)

Preis/Leistung: sehr gut, Testurteil: Klang – absolute Spitzenklasse, Gesamturteil - überragend

Zitat(e):
„Geschlossenes Gehäuse oder Bassreflex? Die amerikanischen Sub-Spezialisten von SVS überlassen die Wahl dem Hörer und bieten ihren 12-Zöller…einfach in beiden Varianten an. Bei der geschlossenen Version mit der Bezeichnung „SB“ (für „Sealed Box“) standen Basspräzision, Tiefgang und kompakte Maße als oberste Ziele im Pflichtenheft. Die mechanischen Belastungen an ein Chassis sind im geschlossenen Betrieb ungleich höher, weshalb SVS eine besonders stabile Variante mit Aluminiummembran und sehr harter Composite-Staubschutzkalotte ersann, die auch bei extremen Druckverhältnissen keine unerwünschten Effekte produziert…was in der Praxis…eine harmonische Anpassung an die Hauptlautsprecher leicht macht und den SB damit für 2.1-Anlagen ohne AV-Receiver prädestiniert…Gerade bei Rock und Pop mobilisierte der SB-12 einen Druck, den man einem geschlossenen Sub dieser Preisklasse nie zugetraut hätte…kickte mit sensationell präzisen Drum-Schlägen und sattem Fundament, wobei sich der Tiefton zeitrichtig und harmonisch ins Geschehen einpasste…Die PB-Variante („Ported Box“) ist deutlich größer, aber ähnlich abgestimmt wie der SB-12. Unterschiede gibt es im Klirrverlauf und Maximalpegel, wo das Reflexrohr seine Vorteile ausspielt…der SVS pflegt bei Zweikanal Tiefe und Präzision…“

"The deep clean bass the SB12 produces will improve the listening experience of just about anything you listen to!"
htguys.com
, podcast, 8/17/2012. Read Reviews.

"Impeccable design execution and optimization. Highly Recommended."
Audioholics
, 7/22/2012 Josh Ricci. Read Reviews.

"SVS’s least expensive and smallest subwoofer, but it still performs in a big way."
Electronics House
, 7/05/2012. Read Reviews.

"Build and operation is smooth and apparently bomb proof, the finishes you're allowed are superb, its looks distinctive without being overly extrovert and it's pleasingly compact. All of which is good, but ultimately it's the performance level achieved that sets the SVS SB12-NSD apart from it's price equivalent competition... you can't go lower, louder, as cleanly as well as doing it all in such a musical fashion, with such impact, in such a small box."
AV Forums
, 6/1/2011 Russell Williams. Read Reviews.

"If my big sub's definition is 7 out of 10, this little sub is a 9 out of 10 (I only give it a 9 lest there be a sub with better definition, of which I am unaware)... if you are budget limited, and have a HT room around 2000 Cu Ft., you will be bragging about this sub to all your friends, and flaunting it to your enemies."
HT Shack, 11/1/2010 by Dennis Doan. Read Reviews.
UVP 750,00 EUR, Sie sparen 251,00 EUR!  

499,00 EUR

Produkt-ID: 101403  

inkl. 19% MwSt. inkl. Versand Sparen Sie 5% bei Vorkasse
Gewicht: 16 kg

Nicht lieferbar  
 
Anzahl:   St



  © copyright 2012 sv-sound.de : Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved